Die vielfältigen Aufgaben einer Detektei

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Viele Menschen kennen Detektive nur aus Büchern und Fernsehen. Sherlock Holmes, Miss Marple und Commissario Guido Brunetti sind nur eine kleine Auswahl der berühmten Ermittler. Ihre Geschichten fesseln Jung und Alt. Manche Kinder träumen von spannenden Einsätzen, wobei die karierte Mütze, glänzende Lupe und Pfeife nicht fehlen dürfen. In der Realität sieht es allerdings etwas anders aus: Detektivarbeit unterliegt strengen Vorschriften, beispielsweise das Verbot, in die Privatsphäre einer observierten Person einzudringen. Oft artet die Tätigkeit in stundenlangen Beobachtungen aus, die viel Geduld verlangen. Aufregender wird es, wenn Verfolgungsjagden anstehen, aber die sind selten.

Foto: von Sammy-Williams auf Pixabay

Gesamtkriminalität in Hamburg nimmt ab, Cybercrime in Deutschland steigt an

In Hamburg lag die Gesamtkriminalität im Jahr 2019 auf dem niedrigsten Niveau seit 1981. 210.832 registrierte Straftaten gab es laut Kriminalstatistik der Polizei. Steigend sind die Zahlen deutschlandweit im Bereich von Cybercrime: Rein statistisch betrachtet wurde bereits jeder zweite Bundesbürger Opfer von Internetkriminalität. Allerdings gibt es eine extrem hohe Dunkelziffer – der BDK (Bund Deutscher Kriminalbeamter) schätzt, dass rund 90 Prozent der Straftaten im Netz nicht angezeigt werden. In Zukunft ist damit zu rechnen, dass Detekteien sich vermehrt mit der Cyberkriminalität befassen müssen.

Einsatzgebiete eines Detektivs

Eine spezielle Ausbildung für den Beruf des Detektivs gibt es nicht. Häufig steigen ehemalige Polizisten und Sicherheitsbeauftragte ein. Mittlerweile bieten die ZAD und IHK entsprechende Unterrichtungen an, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. In jedem Fall ist die Tätigkeit abwechslungsreich, wie nachfolgende Aufgabenfelder zeigen.

Personenauffindung

Es kommt relativ oft vor, dass der Ehepartner oder ein unzufriedener Jugendlicher plötzlich verschwindet. Manchmal werden auch potentielle Erben gesucht, deren Wohnanschrift nicht bekannt ist. Gleichfalls tauchen Schuldner unter oder jemand möchte sich auf die Suche nach einem ehemaligen Schulkamerad machen. Das Auffinden von Personen zählt zu den Hauptaufgaben eines Detektivs. Er sollte flexibel sein, denn in der Regel können ihn Ermittlungen auch ins Ausland entführen.

Beweissammlung

Die Beweismaterialbeschaffung erstreckt sich über zahlreiche Bereiche, vor allem geht es darum, Menschen Verfehlungen nachzuweisen. Dabei kann es sich um untreue Ehepartner, Betrüger, Diebe, Blaumacher und Schwarzarbeiter handeln. Konnte für eine ausreichende Beweislast gesorgt werden, zieht sie in vielen Fällen eine Kündigung oder Scheidung nach sich. Detektive sind regelmäßig als Zeugen vor dem Richter im Einsatz, da ihre Ermittlungsergebnisse wertvolle Nachweise darstellen können. Damit sind sie ein Teil der wichtigen gerichtlichen Beweiskette. Eingeschaltet werden sie darüber hinaus bei Nachbarschaftskonflikten, die mit Sachbeschädigungen, Stalking oder übler Nachrede einhergehen.

Verschiedene Untersuchungen

Sie umfassen unter anderem die Abwehr von Lauschangriffen sowie die präventive Beratung, um diese zu vermeiden- Weiterhin beschäftigen sich Detektive mit der Untersuchung von Fingerabdrücken, die forensische Fachkenntnisse erfordern. Mit Blick auf die NSA, des größten Auslandsgeheimdienstes der Vereinigten Staaten, ist zudem der Schutz vor Handyortung ein Tätigkeitsbereich.

Versicherungsbetrüger überführen

Liegt einer Versicherung ein konkreter Verdacht auf einen Betrug vor, schaltet sie meist einen Privatdetektiv ein. Dessen Aufgabe ist die Überprüfung einer möglichen Leistungserschleichung. Beispiel: Der Versicherungsnehmer erhält eine Rente wegen dauerhafter Berufsunfähigkeit. Zur Kontrolle durch eine Detektei kommt es, wenn die Vermutung besteht, dass dieser insgeheim wieder arbeitet. Ebenso gehören Plausibilitätskontrollen bei Versicherungsschäden zum Leistungsspektrum.

Aufdeckung von Spionage und Piraterie

Hierbei geht es um die Täterermittlung und Beweiserhebung bezüglich Betriebs-, Industrie-, Wirtschafts- und Konkurrenzspionage. Des Weiteren decken Detekteien Produkt- und Know-how-Piraterie sowie Social-Engineering-Angriffe auf.

Videoüberwachungsanlagen

Videokameras und –anlagen gehören in der Regel zur Standardausrüstung einer jeden Detektei. Sie kommen unter anderem zur Überführung von Einbrechern und Dieben sowie zur Sicherung von Eigentum zum Einsatz. Videoüberwachungsanlagen dienen sowohl der Kontrolle als auch Prävention.

Nächster Beitrag

Die Musikszene Hamburgs hat es in sich

5 / 5 ( 2 votes ) (CIS-intern) – Die Hansestadt Hamburg hat sich als nordische Stadt gegenüber ihren Nachbarstädten schon immer deutlich nach vorne katapultiert, was Szene und Nachtleben, Hafenstadt-Flair und Genuss sowie auch Tradition angeht. Hamburg ist die Stadt, die man auf jeden Fall einmal erlebt haben sollte […]