Hamburg – Erlebe die ganze Welt in einer Stadt

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Hamburg ist durch seinen Hafen die internationalste Stadt Deutschlands und bietet als „Tor zur Welt“ eine Heimat für Menschen aus 170 Nationen. Alle ihre Spuren und Kulturen können hier entdeckt werden: von der englischen Queen im Panoptikum und der Beatles Tour auf der Reeperbahn über ganz viel französisches Savoir Vivre in den Restaurants oder dem mediterranen Flair des Blankeneser Treppenviertels bis zur japanischen Teezeremonie in Planten un Blomen. Gerade dieser Sommer, in dem alles anders ist, kann die ganze Welt in Hamburg erlebt werden. Anregungen finden sich unter www.dieweltinhamburg.de oder man begibt sich auf eigene Länder- Entdeckertour durch Hamburg.  Zu Fuß, mit dem Rad oder mit den Hamburger Doppeldecker-Stadtrundfahrten. Für einen Vormittag, einen ganzen Tag oder ein Wochenende – inklusive Übernachtung in den Hamburger Hotels mit Länderbezug.          

Foto: Mario De Mattia

In diesem Sommer: Keine langen Fahrten, kein kreuz-und-quer Planen, keine Hektik, sondern wieder Neues in der Nähe entdecken: Zum Frühstück Croissants und Milchkaffee im Café Paris. Die Stadt zu Fuß (wieder)entdecken und die touristischen Highlights ohne großes Anstehen bestaunen. Nach der Ruhe der skandinavischen Seemannskirchen in der Kunsthalle Hamburg internationale Kunst genießen, ehe man in den gepflegten Grünanlagen wie in Kyoto ein Selfie vor dem Teehaus schießt oder im Portugiesenviertel einen Pastel de Nata isst. Alles bequem und sicher in einer Stadt. Hamburg lädt im Sommer zu einer Entdeckungsreise durch die ganze Welt ein.

 

England: And now for something completely different

England und Deutschland – das ist nicht nur im Fußball ein ewiger Klassiker. So britisch wie Hamburg muss eine Stadt erst einmal sein. Und damit meinen wir nicht nur das Wetter. Stilvoll logieren im “The George” und bei britischer Gelassenheit die Tea Time im “Park Hyatt” genießen. Sich überzeugen lassen, dass Hamburgs “Panoptikum” Madame Tussauds in London durchaus das Wasser reichen kann, spazieren durch den Englischen Landschaftspark zum Jenisch Haus. Der “Old Commercial Room” kombiniert kulinarische Hamburg-Klassiker mit maritim-britischem Flair, um dann am Abend auf den Spuren der Beatles musikalisch St. Pauli zu erobern. Oder zwischendurch ins gerade neugestaltete Bucerius Kunstforum die Ausstellung „David Hockney – die Tate zu Gast“ anschauen? Britischer geht es kaum …

Mehr britische Tipps: www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/erlebe-die-welt-in-hamburg/england/

 

Frankreich: Savoir Vivre an der Elbe

Klimatisch mag Hamburg ein wenig kühler sein als die Provence, aber das gleicht man durch warme Herzen aus. Auch der Norden kann mit dem gewissen “Je ne sais quoi” punkten: ein Frühstücks-Croissant im gediegen-klassischen Ambiente des “Café Paris”, dann in der Kunsthalle ein Tête-à-Tête mit Manet, Monet und Gauguin. Zur Stärkung dann direkt ein kulinarischer Abstecher an die französische Westküste, um im “Ti Breizh” mitten auf dem Fleet original bretonische Crèpes und Galettes zu speisen. Zum Abschluss des Tages geht es dann gestärkt ins Lieder-Café der “Chansonerie”. Und was gibt es Schöneres als einen romantischen Spaziergang durch das mediterran-pittoreske Treppenviertel in Blankenese – fast wie an der Côte d´Azur? Hamburg bietet eindeutig das nördlichste Savoir-Vivre der Welt.

Mehr: www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/erlebe-die-welt-in-hamburg/frankreich/

 

Japan: Nicht nur Kirschblüten

Wer sagt denn, dass Hanseaten immer unter dunklen Regenwolken stehen? Das “Land der aufgehenden Sonne” lebt in seiner ganzen farbenfrohen Erhabenheit auch hier – und das nicht nur zur Kirschblüte. Mit einer entspannenden Tee-Zeremonie im Museum für Kunst und Gewerbe startet die Reise in ein fremdes Reich der Wunder mit dem Erlernen der Kunst der Kalligraphie und einer tiefen Zen-Entspannung in einer der zahlreichen Schulen fernöstlicher Tradition. Oder man erfährt im Buddhistischen Zentrum weise Lehren. Danach inspiriert die kreative “Raw like Sushi”-Küche oder man bewundert das meditative Design vom “East” und “Side”-Hotel. Wenn man sich dann zurück daheim auf einem Foto im Japanischen Garten von Planten un Blomen vor dem Teehaus meditieren sieht, wird keiner glauben, dass man in Hamburg und nicht in Kyoto war.

Details und Anregungen: www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/erlebe-die-welt-in-hamburg/japan/

 

Skandinavien: Vällkommen till Danmark og Sverige

Nicht nur die Nähe zu unseren Dänischen Nachbarn und die lange gemeinsame Geschichte (der Westen Hamburgs war bis vor 150 Jahren dänisch) verbindet Hamburg mit Skandinavien. Man kann sich auch neben dem “Alter Schwede” genannten eiszeitlichen Felsen am Elbstrand einmal klein wie eine Lego-Figur fühlen und unter den Fittichen von “Frau Larsson” im Pippi Langstrumpf-Stil essen gehen. Kleine und große Liebhaber des skandinavischen Designs finden im “Lille Ting” das perfekte Mitbringsel und wer es etwas aufregender mag, wird in “Jussis Krimicafé” von spannender Literatur gefesselt. An jeder Ecke in Altona finden sich die Spuren der dänischen Vergangenheit, komprimiert im „Altonaer Museum“. Und am Ende eines langen Mittsommer-Tages kann man sich im gemütlich nordischen Ambiente des Scandic-Hotels ganz wie zu Hause fühlen.

www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/erlebe-die-welt-in-hamburg/skandinavien/

 

Spanien / Portugal: das mediterrane Hamburg

Früher kamen viele Seeleute, die auf Hamburger Schiffen anheuerten, von der iberischen Halbinsel. Die portugiesischen Seeleute brachten ihre Familien mit in die Stadt, so dass hier die portugiesische Community zur größten in Nordeuropa wurde. Zu erleben bei einem Galao mit Pastel de Natas in den unzähligen Portugiesischen Cafés der Stadt oder direkt im Portugiesenviertel unten am Hafen. Hier werden wie in Lissabon im Sommer die Tische und Fernseher auf die Straße gestellt. Etwas romantischer und maritimer geht es im Hafen von Neumühlen in Övelgönne zu – fast schon wie an Spaniens Küsten.

www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/erlebe-die-welt-in-hamburg/spanien-portugal/

    

Sommer in Hamburg: Die ganze Welt und weitere Tipps mit der Hamburg CARD Local

Als Anregung für einen Urlaubs- oder Ausflugstag und ausgestattet mit vielen Stopps für eine Länder-Entdeckertour durch Hamburg präsentiert die Landingpage www.dieweltinhamburg.de  Länder-Tipps in den Kategorien Aktivitäten und Shopping, Kultur und Events, Restaurants und Cafés sowie Hotels.

Der ideale Begleiter für die Reise ist die “Hamburg CARD Local”, die schon ab 3,90 Euro pro Tag bis zu 50% Rabatt bei über 150 touristischen Angeboten wie Hafenrundfahrten, Sightseeing-Touren mit den Roten Doppeldeckern, Sehenswürdigkeiten und Museen bietet. Mehr Infos und Buchung unter www.hamburg-tourism.de/buchen/hamburg-card/local.

Die Card ist auch in der kostenlosen App “Hamburg – erleben und Sparen” buchbar, mit der man bequem Rundgänge und –fahrten individuell planen kann: www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/infos/app-hamburg-erleben-sparen.

Noch mehr Tipps für sommerliche Ausflüge in der eigenen Stadt und für Tagesausflüge aus dem Hamburger Umland oder von der Nord- und Ostsee sind hier zusammengestellt: www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/hamburg-das-ganze-jahr/hamburg-im-sommer/

 

“Weil wir Hamburg sind”

Für die Umsetzung aktueller und zukünftiger Marketingaktivitäten nach dem touristischen Restart hat die Hamburg Tourismus GmbH (HHT) eine Dachkampagne entwickelt. Unter dem Claim „Weil wir Hamburg sind“ bündelt die HHT ihre sämtlichen Marketingaktivitäten. Oberste Priorität hat dabei die Einbindung möglichst vieler Unternehmen und Institutionen, um die Vielfalt des touristischen Angebots sichtbar zu machen und zu stützen. Einer der ersten Umsetzungsschritte ist die Länderkampagne „Die ganze Welt in Deiner Stadt“.

Siehe auch unsere Fotos aus der Hafencity