Werbung

--------------------------------

Finale zum Jubiläum 300 Jahre Carl Philipp Emanuel Bach


Bach

Mit mehr als 200 Veranstaltungen in den Wirkungsstätten Bachs in Hamburg, Potsdam, Berlin, Frankfurt (Oder), Leipzig und Weimar und weiteren deutschen Städten, wurde in diesem Jahr der 300. Geburtstag des herausragenden Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach gefeiert. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres gibt es noch einmal zahlreiche hochkarätige Konzerte in den Wirkungstäten des zweitältesten Sohns Johann Sebastian Bachs zu hören. Den Auftakt dieses Finales bildet in Hamburg am 8. November 2014 das „Historische Konzert von 1786 für das medizinische Armeninstitut“ in der Hauptkirche St. Michaelis in Hamburg.

Foto: Homepage SCreenshot C.P. Bach

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Das Jubiläumsjahr zu Ehren Carl Philipp Emanuel Bachs hat gezeigt, dass Musik über Ländergrenzen hinweg begeistern kann. Durch die gelungene Kooperation des Städtenetzwerks C. P. E. Bach *1714 wurde eine nationale und internationale Aufmerksamkeit für das Leben und Werk des Bach-Sohnes geschaffen, der auch nach Jahresende in Erinnerung bleiben wird. Die kommenden Monate werden mit einer Vielzahl von Konzerten das Jubiläumsjahr facettenreich beenden.“

Als weiteren Höhepunkt zum Finale lädt die Hamburger Camerata am 6. Dezember 2014 zu einem „Festlichen Weihnachtskonzert zum 300. Geburtsjahr Carl Philipp Emanuel Bachs“ in die Laeiszhalle ein. Unter der Leitung von Violinist Gustav Frielinghaus werden Werke von Carl Philipp Emanuel und Johann Sebastian Bach sowie von Felix Mendelssohn Bartholdy aufgeführt.

Unter dem Motto „Jauchzet, frohlocket!“ lässt der Hamburger Bachchor St. Petri am 20. Dezember 2014, 19.00 Uhr das Magnificat D-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach und die Teile I+V des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach erklingen. Das Konzert findet in der Hauptkirche St. Petri statt.

Einen umfangreichen Onlinekalender mit allen Veranstaltungen des Bach Jahres in den verschiedenen C. P. E. Bach-Städten, Informationen über sein Leben und Werk, sowie Bild- und Textmaterialien finden Sie unter: www.cpebach.de.

PM: Enno Isermann Pressestelle der Kulturbehörde




Carl Philipp Emanuel Bach Bewertung dieser Seite: 2.8387096774194 von 5 Punkten 0 (248 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)

Weitere Infos

Wir bei....





Werbung: