News Blog Hamburg - Nachrichten




Hamburg - Buchhandlung & Antiquariat Lüders mit dem Buchhandlungspreis ausgezeichnet

Autor: CIS am 04.09.2016

Buchhandlungspreis

Die in Eimsbüttel gelegene Buchhandlung & Antiquariat Lüders hat den zum zweiten Mal vergebenen Buchhandlungspreis erhalten. Die Kulturbehörde zeichnet damit besonders engagiert inhabergeführte Buchhandlungen mit maximal drei Filialen aus und würdigt die zentrale Bedeutung des Buchhandels für das literarische Leben der Stadt. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Förderpreis in Höhe von 2.000 Euro für besonders spezialisierte Buchhandlungen geht an den KiBuLa in Winterhude, dessen Angebot sich an junge Leserinnen und Leser richtet. Beide Preise wurden gestern Abend zum Abschluss der „Langen Nacht der Literatur“ in der Hamburger Kunsthalle verliehen. Zuvor hatte die Kulturbehörde die Hamburgerinnen und Hamburger aufgerufen, für beide Preise Buchhandlungen vorzuschlagen. Eine Jury hat aus den weit über 1.000 Einsendungen zehn Buchhandlungen nominiert und jetzt die beiden Preisträger ausgewählt.

Foto:

Kulturstaatsrat Dr. Carsten Brosda: „Die vielen Hamburgerinnen und Hamburger haben sich zu Recht für die Buchhandlung & Antiquariat Lüders stark gemacht: Von der ,einzigartigen Atmosphäre zwischen den alten Holzregalen‘ über die ,intelligente Beratung‘ bis zur ,sprachlos machenden Kundenfreundlichkeit‘ wurde immer wieder die besondere Mischung von Ambiente und Anspruch der Buchhandlung & Antiquariat Lüders betont. Hier, so ein Einsender, kaufe man Bücher, ,von denen man gar nicht wusste, dass man nach ihnen gesucht hat‘. Die Kulturbehörde gratuliert den engagierten Buchhändlerinnen und Buchhändlern bei Lüders sehr herzlich zum Buchhandlungspreis und bedankt sich für ihren unermüdlichen Einsatz für die Lesekultur und das literarische Leben unserer Stadt.“

Senatsdirektor Hans Heinrich Bethge, Leiter des Amtes Kultur, überreichte gestern Abend die Urkunden an die beiden ausgezeichneten Buchhandlungen. Der vielfach ausgezeichnete Hamburger Schriftsteller Saša Stanišić („Vor dem Fest“, „Fallensteller“) las eine literarische Hommage an die Buchhandlung Lüders, in der er sich als „süchtig“ nach dem „Stoff“ des Buchhändlers bezeichnete.

Die Buchhandlung & Antiquaritat Lüders (www.buchhandlunglueders.de) im Heußweg 33 in Eimbsbüttel wird seit ihrer Gründung als Familienunternehmen geführt. Die Inhaber Ragna Lüders-Cords und Thomas Bleitner verstehen ihr Geschäft auch als kulturellen Treffpunkt des Viertels. Eine Besonderheit ist das Faltblatt „Lüders beste Bücher“, in dem die Buchhändlerinnen und Buchhändler regelmäßig pointierte Lektüretipps geben.

Der Kinderbuchladen KiBuLa (www.kibula-hamburg.de) in der Schenkendorfstraße 20 in Winterhude ist seit 1970 eine Institution für junge Leser. Seit 2008 führt die Illustratorin Nina Helbig das Geschäft und bietet neben ausgewählter Kinder- und Jugendliteratur auch Bastel- und Malkurse für ihre junge Kundschaft an.

Der Buchhandlungspreis der Kulturbehörde Hamburg wird alle zwei Jahre vergeben. Mehr als 1000 Hamburgerinnen und Hamburger sind 2016 dem Aufruf der Kulturbehörde gefolgt, ihre Lieblingsbuchhandlung zu benennen. Aus diesen Einsendungen hat die Jury, bestehend aus Dr. Thomas Andre (Hamburger Abendblatt), Nicole Christiansen (Preisträgerin 2014), Dr. Antje Flemming (Kulturbehörde Hamburg), Carola Markwa (Börsenverein des deutschen Buchhandels), Prof. Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg) und Hella Schwemer-Martienßen (Hamburger Öffentliche Bücherhallen) die Preisträger ausgewählt. Der dritte Buchhandlungspreis wird 2018 vergeben.

PM: Enno Isermann | Pressestelle der Kulturbehörde


----------------------------------------------






Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: