News Blog Hamburg - Nachrichten




Der Uwe Seeler Preis 2014 wurde verliehen

Autor: CIS / Presse Rathaus Hamburg am 27.10.2014

Uwe Seeler

Im Rahmen eines Empfangs im Rathaus hat der Senat am Montag (27. Oktober) den Uwe-Seeler-Preis verliehen. Bereits zum 28. Mal wurden damit im Hamburger Fußball-Verband organisierte Vereine gewürdigt, die sich um den Jugendfußball im Bereich des Breiten- und Leistungssports besonders verdient gemacht haben. Sportsenator Michael Neumann übergab den mit 10.000 Euro dotierten Preis gemeinsam mit Hamburgs Ehrenbürger Uwe Seeler und dem Präsidenten des Hamburger Fußball-Verbands (HFV) Dirk Fischer im Bürgermeistersaal des Rathauses.

Uwe-Seeler-Preis 2014 geht an Harburger Turnerbund und FTSV Komet Blankenese - Innenbehörde Hamburg - FHH
Foto: Wikimedia Florian K.

Wie schon in den Vorjahren hat das Preisrichtergremium entschieden, erneut zwei Sieger zu küren, auf die das Preisgeld zu gleichen Teilen verteilt wird: Preisträger 2014 sind der Harburger Turnerbund von 1865 e. V. (5.000,- €) und die FTSV Komet Blankenese von 1907 e. V. (5.000,- €).

Beide Preisträger engagieren sich im Nachwuchsbereich in besonderem Maße. Neben zahlreichen Juniorenteams in sämtlichen Altersklassen zeichnen sich die Vereine für ihren Einsatz im Bereich des Mädchen-Fußballs aus. Mit jeweils sieben Mädchenmannschaften von den F- bis zu den B-Junioren im Spielbetrieb des Hamburger Fußball-Verbands können die Vereine auf einen beachtlichen und zum Teil bereits sehr erfolgreichen Pool an Nachwuchsspielerinnen blicken.

Darüber hinaus fällt der Harburger Turnerbund von 1865 e.V. aber nicht nur durch den bekannten Spielbetrieb auf. Zusätzlich wird das Thema Inklusion intensiv gelebt. Menschen mit geistigem und/oder körperlichem Handicap finden hier die Möglichkeit, den Fußball mit Menschen ohne Handicap in jeder Altersklasse zu erleben. Sofern es möglich ist, nehmen die Mannschaften (Unified Fußball-Teams) an Turnieren teil. Der Harburger Turnerbund von 1865 e.V. unterstreicht dadurch, dass neben dem Leistungs- und Breitensport ganz intensiv die sozialen Komponenten der heutigen Gesellschaft gefordert und gefördert werden.

Ein besonderes Highlight der FTSV Komet Blankenese von 1907 e.V. ist der seit mittlerweile zehn Jahren zu Pfingsten veranstaltete ELBE-Cup. Zu diesem Turnier für Nachwuchsmannschaften aller Jahrgänge kommen jedes Jahr rund 2.000 junge Fußballer auf dem Sportplatz Dockenhuden zusammen, um gemeinsam die Freude am Sport zu zelebrieren.

Hamburgs Sportsenator Michael Neumann: „Der im Sommer 2014 glanzvoll errungene Weltmeistertitel der deutschen Nationalmannschaft hat seine Wurzeln nicht zuletzt in einer seit Jahrzehnten vorbildlich angelegten Nachwuchsarbeit, wie sie unermüdlich in den zahlreichen Sportvereinen betrieben wird. Der Harburger Turnerbund von 1865 e.V. und die FTSV Komet Blankenese von 1907 e.V. engagieren sich in ganz besonderem Maße für den Nachwuchs, so dass die Verleihung des diesjährigen Uwe-Seeler-Preises an beide Vereine absolut verdient ist.“

Hamburgs Ehrenbürger und Fußball-Idol Uwe Seeler nahm auch in diesem Jahr zur Freude aller Gäste persönlich an der Preisverleihung teil: „Der Beitrag, den die Vereine tagtäglich mit ihrer Nachwuchsarbeit für unsere Gesellschaft leisten, ist mit Worten gar nicht ausreichend zu würdigen. Ich kann beiden Preisträgern nur meine größte Anerkennung ausdrücken und gratuliere zum diesjährigen Gewinn des Preises.“

HFV-Präsident Dirk Fischer: „Ich danke dem Senat für die Stiftung dieses Preises für die Vereine des HFV und Uwe Seeler für sein großes Engagement für den Jugendfußball. Dieser Preis soll gute Jugendarbeit belohnen. Durch die engagierte Nachwuchsarbeit seiner Vereine leistet der Hamburger Fußball-Verband e.V. gesellschafts- und sozialpolitisch eine unermessliche Arbeit. Beispielhaft hierfür sind der Harburger Turnerbund von 1865 e.V. und der FTSV Komet Blankenese von 1907 e.V., denen ich herzlich zum Gewinn des Uwe-Seeler-Preises 2014 gratuliere.“

PM: Die Behörde für Inneres und Sport


----------------------------------------------