News Blog Hamburg - Nachrichten




Neues Appartementhotel für Hamburg

Autor: Horst Schinzel am 27.05.2015

Hotel

Für ihren Offenen Immobilienfonds hausInvest hat die Commerz Real eine Hotel-Projektentwicklung im Herzen der Freien Hansestadt Hamburg erworben. Auf dem ehemaligen Spiegel-Areal an der Willy-Brandt-Straße soll ein Adina Apartment Hotel entstehen, das auf acht Etagen und rund 11.300 Quadratmeter Bruttogrundfläche 202 Gästezimmer sowie 35 Tiefgaragenplätze bieten wird. Verkäufer ist die HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH. Die Fertigstellung des Hotels, für das Adina einen langfristigen Pachtvertrag mit Verlängerungsoption abgeschlossen hat, ist für das dritte Quartal 2017 geplant. Das Gesamtinvestitionsvolumen für den Grundstückserwerb und die noch unter dem Vorbehalt der Baugenehmigung stehende Errichtung des Objekts beläuft sich auf rund 50 Millionen Euro.

Foto Projektentwicklung Hochtief

„Mit dem Erwerb des Projekts ,Adina Apartment Hotel’ in zentraler Innenstadtlage investieren wir für hausInvest in ein zeitgemäßes Hotelprodukt, in einer der attraktivsten Reisestädte Europas – und in einem der stabilsten Hotelmärkte Deutschlands. In Verbindung mit der langfristigen Verpachtung an einen renommierten Betreiber wird dieses Objekt einen nachhaltigen Ergebnisbeitrag für hausInvest generieren“, so Robert Bambach, im Vorstand der Commerz Real AG verantwortlich für Immobilientransaktionen. „Darüber hinaus tragen wir mit diesem Erwerb zu einer weiteren Diversifizierung des hausInvest-Portfolios bei, das nun europaweit acht Hotels unterschiedlicher Kategorien umfasst.“



Das neue Hotel im Bezirk Hamburg Mitte ist Teil der Entwicklung „Hamburg Heights“, die der Verkäufer auf dem ehemaligen Spiegel-Areal in unmittelbarer Nähe zur Speicherstadt als Verbindung zwischen Innenstadt und Hafencity realisiert. Während die zwei bestehenden Büro-Hochhäuser („Height 1“ und „Height 2“) für eine Revitalisierung vorgesehen sind, sollen drei weitere – das Ankaufobjekt „Height 3“ sowie „Height 4“ und „Height 5“ – neu errichtet werden. Das Hotel wird in Stahlbetonweise gebaut, erhält eine optisch ansprechende Glasfassade und wird mit Konferenz- und Gastronomieflächen sowie Fitnessbereich, Sauna und Schwimmbad modern ausgestattet. Das Areal ist sowohl für den Individual- als auch mit dem Öffentlichen Personennahverkehr bestens erschlossen: Autobahnanschluss sowie Bus- und U-Bahn-Haltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe.


----------------------------------------------