News Blog Hamburg - Nachrichten




o2 World heißt nun bald Barclaycard Arena

Autor: CIS am 02.06.2015

Arena

Viel zu lang, der Name, wie wir finden. Aber lest hier die offizielle Meldung: Ab 1. Juli dieses Jahres trägt die größte Multifunktionsarena Norddeutschlands den Namen Barclaycard Arena. Die Hamburger AEG-Arena und die Direktbank Barclaycard haben jetzt den Vertrag über die Namensrechte für die Konzert- und Veranstaltungsstätte im Hamburger Volkspark – bisher als O2 World bekannt – unterzeichnet. Die Namenspartnerschaft ist auf zehn Jahre angelegt. Damit baut Barclaycard sein strategisches Sponsoring-Engagement im Bereich Musik und Entertainment weiter aus. Mit der Barclaycard Arena in Birmingham und dem Barclaycard Center in Madrid ist dies nun die dritte Multifunktionsarena in Europa, die den Namen des Kreditkartenspezialisten trägt.

Barclaycard macht die Arena fit für kontaktloses Bezahlen Die Kooperation der Hamburger AEG-Arena und Barclaycard umfasst neben dem Arenanamen und einer umfangreichen Markenpräsenz auch die technische Umrüstung aller Kassensysteme auf kontaktloses Bezahlen. Zukünftig haben dann alle Besucher die Möglichkeit, ganz bequem mit ihrer kontaktlosen Kreditkarte Speisen und Getränke bargeldlos zu bezahlen oder ihre Lieblings-Fanartikel zu begleichen. Das lästige Kramen nach Kleingeld gehört dann der Vergangenheit an – genauso, wie lange Warteschlangen an den Kassen. Denn mit der kontaktlosen Kreditkarte dauert der Bezahlvorgang nur wenige Sekunden. Selbstverständlich können die Gäste auf Wunsch auch weiterhin bar zahlen.

Kunden von Barclaycard können sich außerdem auf exklusive Vorteile freuen. Geplant sind unter anderem ein Zutritt zum Barclaycard Club vor, während und nach den Events oder der Zugang zu besonderen Ticketkontingenten, zum Beispiel für Plätze in den Logen oder der besten Sitzplatzkategorie.

Carsten Höltkemeyer, General Manager Barclaycard Deutschland: „Das Engagement in den Bereichen Musik und Entertainment ist fester Bestandteil unserer internationalen Markenkommunikation. Mit mehr als einer Million Gästen im Jahr zählt die Veranstaltungsstätte in der Hansestadt zu den erfolgreichsten Eventlocations. Diese Sichtbarkeit wollen wir für uns nutzen. Als Direktbank ohne Filialnetz bietet uns die Arena-Kooperation eine erstklassige Möglichkeit, unmittelbar und persönlich mit verschiedensten Menschen in Kontakt zu treten und sie von der Einfachheit unserer Produkte zu überzeugen. Dazu gehört zum Beispiel das kontaktlose Bezahlen.

Uwe Frommhold, Vice President AEG Facilities Germany: „Wir sind froh, mit Barclaycard einen in Hamburg ansässigen Partner gefunden zu haben, der sich für Entertainment stark macht. Wir freuen uns auf die Kooperation, weil sie auch einen Mehrwert für unsere Gäste bedeutet. Mit Barclaycard haben wir einen Profi an Bord, mit dem es in der Arena möglich wird, auch kontaktlos ganz ohne Bargeld zu zahlen. Damit hat unser Publikum mehr Zeit für das Wesentliche – gute Unterhaltung auf der Bühne oder dem Spielfeld.“

Eröffnet wurde die Hamburger Arena am 8. November 2002. Das Haus verfügt über bis zu 16.000 Sitzplätze, 66 Logen und eine Veranstaltungsfläche von rund 3.800 Quadratmetern. In der kommenden Saison bietet die Barclaycard Arena rund 140 Events, darunter Konzerte von Take That oder Marius Müller-Westernhagen, sportliche Highlights mit den Hamburg Freezers und dem HSV Handball-Team und erstklassiges Entertainment beim Cirque du Soleil oder der Holiday on Ice Revue.

PM und Foto: Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH


----------------------------------------------






Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: