News Blog Hamburg - Nachrichten




Sieger des plattdeutschen Erzählwettbewerbs im Ohnsorg Theater geehrt

Autor: CIS am 14.06.2015

Moin

Schreib‘ etwas über das Thema "Op de Straat" ("Auf der Straße") - so lautete der Aufruf zum diesjährigen niederdeutschen "Vertell doch mal!"-Wettbewerb. Rund 1500 Geschichten gingen beim NDR und bei Radio Bremen zu dem Thema ein, eine Fach-Jury hat die sechs besten ausgewählt. Jetzt wurden die Gewinner prämiert:

Foto: Jens Bredehorn  / pixelio.de

 

Am Sonntag, 14. Juni, trugen in einer Gala im Hamburger Ohnsorg Theater Schauspieler des Hauses die ausgezeichneten Erzählungen vor. Die Gewinner erhielten Preise im Wert von insgesamt 5000 Euro. Da besonders viele gute Geschichten eingereicht worden waren, entschied die Jury, den 5. Preis zwei Mal zu vergeben. Die ostfriesische Sängerin und Entertainerin Annie Heger sorgte für ein musikalisches Highlight im Ohnsorg Theater, Ernst Christ von NDR 1 Welle Nord moderierte.

Den ersten Preis (1300 Euro) gewann Harald Lahann. Seit nunmehr dreizehn Jahren beteiligt sich der 51-jährige Bilanzbuchhalter aus Leezen bei Bad Segeberg bei "Vertell doch mal!". Mit seiner Geschichte "Dat graue Huus" - einer Satire zum Thema "Parkplatzsuche im überfüllten Parkhaus" - hat er es in diesem Jahr ganz oben aufs Siegertreppchen geschafft.

An Jürgen Kropp aus Blickstedt ging der zweite Preis (1000 Euro) für "Eenfach looslopen!". Die Geschichte handelt von einer Frau, die von der Erinnerung an einen Unfall eingeholt wird, in den sie verwickelt war.

Für "Swiermaidje" bekommt Jutta Oltmanns aus Moormerland den 3. Preis (800 Euro). Seit mehr als 15 Jahren schreibt die 50-jährige Ostfriesin Gedichte, Geschichten und historische Romane. In der Geschichte "Swiermaidje" berichtet ein Seemann seinen Kumpeln von Erlebnissen mit einer Prostituierten.

Über den 4. Preis (600 Euro) freut sich Petra Jessen aus Barmstedt. Das Thema der Geschichte "Knudsen" sind Frösche auf ihrer großen Wanderung über die Straße. Mit diesem Text hat es die 50-Jährige in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in die Endauswahl von "Vertell doch mal!" geschafft.

Enken Osina Niemann aus Halstenbek ist die Gewinnerin eines der beiden 5. Preise (je 400 Euro). "Op de Straat twischen gestern und morgen" ist eine poetische Geschichte über eine Straße, die das Gestern mit dem Heute verbindet. Die 17-jährige Gymnasiastin ist begeisterte Musikerin. Sie spielt und singt im Orchester, in der Big-Band und im Chor ihrer Schule.

Der zweite 5. Preis zeigt, dass Platt in jedes Genre passt: In "Dat Maschien-Malöör" erschlägt ein Mechatroniker versehentlich einen Menschen statt eines Roboters. Die Science-Fiction-Geschichte spielt in den 2030er Jahren. Der Preisträger Dennis Steinberg kommt aus Braunschweig. Bisher hat der 21-Jährige noch nie an einem Wettbewerb teilgenommen. Er schaffte es aber gleich bei seinem ersten Versuch in die Endauswahl von "Vertell doch mal!".

Die 25 besten plattdeutschen Geschichten des diesjährigen Erzählwettbewerbs sind auch als Buch unter dem Titel "Vertell doch mal! - Op de Straat" erschienen (Wachholtz Verlag Kiel, 10,90 Euro, ISBN 9783 529 048 692).

Die Radio-Landesprogramme des NDR und Radio Bremen senden Auszüge der Gala-Matinee im Hamburger Ohnsorg Theater:

NDR 1 Niedersachsen Montag, 15.6., 19.05 - 20.00 Uhr

NDR 1 Welle Nord Montag, 15.6., 21.05 - 22.00 Uhr

Montag, 22.6., 21.05 - 22.00 Uhr NDR 1 Radio MV Montag, 15.6., 19.05 - 20.00 Uhr

NDR 90,3 Sonntag, 21.6., und Sonntag, 28.6., jeweils 8.30 - 9.00 Uhr

Nordwestradio Im Rahmen der Ausstrahlung des Niederdeutschen Hörspiels sonntags, 17.05 - 18.00 Uhr

Den Erzählwettbewerb "Vertell doch mal!" veranstalten die vier NDR Landesprogramme und das Ohnsorg Theater in Zusammenarbeit mit Radio Bremen. Er wird unterstützt von der PNE Wind AG - Die Windparkexperten. In diesem Jahr fand er bereits zum 27. Mal statt; alle eingereichten Geschichten, bisher mehr als 40.000, werden in der Landesbibliothek Schleswig-Holstein archiviert.

PM: NDR Presse


----------------------------------------------