Schiffsmodellbautage im Hafenmuseum Hamburg

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Bei den Schiffsmodellbautagen am letzten Augustwochenende im Hafenmuseum Hamburg zeigen zwanzig Modellbauclubs ihre Miniaturwelten des Schiffs- und Dampfmaschinenmodellbaus mit Frachtern, Schleppern, Rettungskreuzern, Eisbrechern, Barkassen und anderen Hafenfahrzeugen.

Fotos: Hafenmuseum / Karin Hasse

Clubs und Modellbauer aus Ahrensburg, Buxtehude, Hamburg, Kiel und Wedel präsentieren am Samstag, dem 29. und am Sonntag, dem 30. August von 10 bis 18 Uhr ihre filigranen Kunstwerke im Kontrast zur handfesten Technik des Hafens, die in der Schausammlung des Hafenmuseums zu sehen ist. Viele der ausgestellten Modelle werden vor Ort in Betrieb gesetzt, einige fahren sogar mit Dampfkraft.



Die Profis unter den Modellbauern werden ihre ferngesteuerten Schiffe im großen Hansahafen vorführen oder bei Schaufahrten in einem speziellen Wasserbecken vorstellen. In Ergänzung dazu zeigt das Hafenmuseum seine eigene Schiffsmodellbausammlung, in der auch das Modell eines jüngst restaurierten Tankerschiffs, der “British Earl” zu sehen ist, das zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Durch die ehrenamtliche Mannschaft des Hafenmuseums werden an diesem Wochenende außerdem verschiedene der großen Exponate in Betrieb genommen: Der Schwimmdampfkran “Saatsee” und der Schutendampfsauger “Sauger IV” werden unter Dampf gesetzt, die Barkasse “Frieda Ehlers” unternimmt Erkundungsfahrten durch den Hansahafen und die Taucher-Crew führt das Kupferhelmtauchgerät vor.

Schiffsmodellbautage im Hafenmuseum Hamburg
am Samstag, dem 29. und Sonntag, dem 30. August von 10 bis 18 Uhr
Museumseintritt: 5,50 Euro / erm. 3,70 Euro

Nächster Beitrag

altonale KUNSTHERBST am 7. und 8. November 2015 im Ex-England-Fährterminal

CIS – Kunstfreunde können sich auch in diesem Jahr ganz besonders auf den Herbst freuen: Am 7. und 8. November präsentiert der altonale KUNSTHERBST bereits zum 9. Mal Kunst und Künstler aus Hamburg und der Region, aber auch aus dem Ausland. Rund 50 Künstlerinnen und Künstler stellen ihre aktuellen Arbeiten […]