E-Zigarette: Beratung im Fachhandel

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Die E-Zigarette boomt. Viele Menschen spielen mit dem Gedanken, sie auszuprobieren, wissen jedoch nicht so recht, wie sie den Einstieg in den Umstieg finden. Der Fachhandel hilft.

Immer mehr Dampfer in Deutschland

Der Markt für klassische Tabakprodukte schrumpft seit Jahren. Vor allem unter jungen Menschen gilt das Rauchen von Zigaretten als hoffnungslos uncool. Während 1989 noch mehr als die Hälfte der jungen Erwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren rauchte (52,7 %), war es 2018 nur noch ein Viertel (24,8 %). Noch drastischer ist der Rückgang bei Teenagern. In der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen rauchten 1989 noch 55 Prozent, heute sind es gerade mal 6,6 Prozent.

Ähnliches trifft auch auf die E-Zigarette zu: Mit einem Durchschnittsalter von ca. 42 Jahren lässt sich der “typische” Dampfer in die Generation X oder als “mitten im Leben stehend” einordnen – äußerst geringe 0,09 Prozent sind unter 18 Jahre alt. Die Gesamtzahl der Konsumenten steigt seit Jahren kontinuierlich an und wird heute auf etwa zwei Millionen geschätzt.

Umstiegswillige auf der Suche nach Orientierung

Wer sind diese Dampfer? Umfragen haben ergeben, dass ca. 98 % aller Dampfer Ex-Raucher sind und nicht etwa Neueinsteiger, die zuvor noch nie mit nikotinhaltigen Produkten bzw. Tabak-Zigaretten in Berührung kamen. Bedeutend groß ist daher der Anteil der bislang starken Raucher, die in der E-Zigarette eine willkommene Alternative zu Tabak-Zigaretten sehen, mit der sie sich von ihrer Sucht befreien können.

Studien haben bewiesen, dass es mit E-Zigaretten leichter ist, von der Sucht loszukommen als mit klassischen Nikotinersatzprodukten. Dies liegt vor allem daran, dass die E-Zigarette auch weiterhin die typische Beschäftigung mit dem Genussmittel erlaubt: etwas in der Hand halten und am Mundstück ziehen. Doch dem mittlerweile riesigen Angebot im Internet stehen die “Wechselwilligen” häufig hilflos gegenüber wie neuartigen Fachbegriffen vom Clearomizer bis zur Zugautomatik. Hier hilft der stationäre Fachhandel mit freundlicher kompetenter Beratung.

Fachberatung in Hamburg

Umstiegswillige Hanseaten müssen glücklicherweise nicht lange suchen. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte rund um die E-Zigarette eröffnet, die sogenannten Vape Shops. Alleine das Unternehmen InnoCigs, einer der Vorreiter dieser Branche, betreibt mittlerweile acht Filialen im Großraum Hamburg, darunter in Barmbek, Harburg, Niendorf und Winterhude, sowie im benachbarten Norderstedt.

Wer eine Fachberatung in Sachen E-Zigarette mit einem Shoppingbummel verbinden will, der schaut am besten in der Filiale im Alstertal-Einkaufszentrum in Poppenbüttel oder in der Hamburger Meile vorbei. Hier finden Interessierte freundliche Fachkräfte und eine große Auswahl an Produkten für Umsteiger.

Foto: von Ethan Parsa auf Pixabay

Nächster Beitrag

Junggesellenabschied in Hamburg - viele verschiedene Möglichkeiten sind am Start

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die große Hansestadt ist bekannt für ihre Schönheit wie aber auch ihr einzigartiges Flair. Besonders das Nachtleben ist beliebt und wird ausgiebig von Touristen wie auch Einheimischen in Anspruch genommen. Um einen perfekten und atemberaubenden Junggesellenabschied, weiblich oder auch männlich, vorzunehmen, […]