Junggesellenabschied in Hamburg – viele verschiedene Möglichkeiten sind am Start

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Die große Hansestadt ist bekannt für ihre Schönheit wie aber auch ihr einzigartiges Flair. Besonders das Nachtleben ist beliebt und wird ausgiebig von Touristen wie auch Einheimischen in Anspruch genommen. Um einen perfekten und atemberaubenden Junggesellenabschied, weiblich oder auch männlich, vorzunehmen, ist besonders Hamburg das ideale Pflaster. Nicht nur die Reeperbahn lockt mit ihrem weltweit bekannten Nachtleben. Auch andere Stadtteile der Hansestadt bieten mit ihren vielen Lokalen und Restaurants, Locations aller Art genügend Zündstoff für atemberaubende Partys der Superlative.

Foto: von Karsten Bergmann auf Pixabay

Stripshows sind beliebter denn je

Die legendären Stripshows beim Junggesellenabschieden sind nach wie vor ein Muss und gehören auf jeden Fall mit zur Party. Denn besonders dann, wenn die Stimmung schon scheinbar auf dem Höhepunkt ist, toppt eine solche professionelle Darbietung schlichtweg alles. Man kann aber auch gleich zur Sache kommen und beispielsweise einen Strip Dinner Hamburg buchen. Hier wird getanzt, getrunken, gegessen und zeitgleich laufen etliche Stripshows. Was will Mann letztlich mehr!?

Hamburg ist genau der richtige Ort, um die verrücktesten Dinge beim JGA machen zu können. So auch das Programm Sexy Wake-Up Hamburg, was derzeit besonders gut ankommt und viel in Anspruch genommen wird. Denn: Wer sagt eigentlich, dass ein JGA grundsätzlich immer nur abends stattfinden darf? Für alle Junggesellen und Junggesellinnen, die am liebsten diesen so besonderen und meist erlebnisreichen Tag lang feiern wollen, ist der Start in den Tag mit einem Sexy Wake-Up in Hamburg die perfekte Möglichkeit, um erste einmal schon zu Beginn in Partylaune zu kommen. Ob Zuhause oder im Hotel oder Apartment: Man kann mit der ganzen Partycrew die sexy Show auf der Reeperbahn oder auf St. Pauli in vollen Zügen genießen und startet dann anschließend mit Braut oder Bräutigam in die weiteren JGA-Aktivitäten des Tages. Ein genialer Schachzug, der es in sich hat.

Auf der Reeperbahn nachts….

Die Reeperbahn ist und bleibt nun mal Magnet und Anziehungspunkt Nummer 1 in Hamburg. Und was liegt dann näher, als diese mit den Jungs oder auch Mädels unsicher machen zu können und in vollen Zügen auskosten zu können? St. Pauli ist dort, wo man Party machen kann und auf der Reeperbahn erst recht. Nicht nur die Besuche der vielen Lokale und Amüsements sind der Clou, sondern allein die einzigartige und elektrisierende Atmosphäre des Hamburger Nachtlebens in dieser Region ist legendär und gehört auf jeden Fall zu den Top-Locations für den Junggesellenabschied. Für Männlein wie auch Weiblein ist hier alles möglich und desto verrückter die Party gestaltet wird, umso einzigartiger und unvergessen bleibt sie in Erinnerung aller Beteiligten. An der Innen- wie auch Außenalster aber auch gibt es etliche Unternehmungen und Locations, die ganz gezielt für solche Events und Partys ausstaffiert und vorbereitet sind. Hamburg ist einzigartig und DIE Hansestadt schlechthin. Wer am Tag wie auch in der Nacht so richtig viel feiern will und Party machen will, ist hier genau richtig.

Nächster Beitrag

5 Tipps für eine gelungene Bachelorarbeit – das sollten Sie als Student beherzigen

5 / 5 ( 2 votes ) (CIS-intern) – Der Druck vor der Abgabe einer Bachelorarbeit ist groß und es gibt vereinzelt sogar Studenten, die deswegen kurz vor Schluss ihr Studium abbrechen. So weit sollte es jedoch unter keinen Umständen kommen, denn eine gelungene Bachelorarbeit ist kein Hexenwerk und nur […]