Die Vorzüge von Mezzanin-Kapital

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –Mezzanin-Kapital ist eine Finanzierungsmöglichkeit für Unternehmen. Statt eines klassischen Bankkredits nimmt das Unternehmen ein Darlehen bei Investoren auf. Heutzutage ist es für mittelständische Unternehmen nicht leicht, Kredite von Banken zu erhalten. Ursache dafür sind neue strenge Kapitalmarktregeln mit der Bezeichnung Basel II und Basel III. Deshalb bekommt die Mezzaninfinanzierung zunehmende Bedeutung. Es ist eine Mischform aus Eigen- und Fremdkapital.

Foto: von Raten-Kauf auf Pixabay

In der Architektur ist das Mezzanin ein Halb- oder Zwischengeschoss. Der Begriff Mezzanin stammt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie Mitte oder halb. In der Finanzwelt ist das Mezzanin-Kapital, auch als Hybridkapital bekannt. Das Mezzanin-Kapital wird von den Banken zum Eigenkapital gezählt. Dadurch spielt es bei Unternehmensgründungen, Immobilienprojekten sowie bei der Ausgliederung von Firmenteilen eine wichtige Rolle.

Eigenschaften von Mezzanin-Kapital

Das Mezzanin-Kapital weist Eigenschaften von Eigenkapital und Fremdkapital auf. Ein wichtiger Faktor von Mezzanin-Kapital sind höhere Renditen. Im Regelfall wird für Mezzanin-Kapital ein Rangrücktritt vereinbart. Somit werden im Falle einer Insolvenz zuerst die anderen Gläubiger bedient. Mezzanin-Kapital steht nur ranghöher als Eigenkapitalgeber. Da durch die Nachrangigkeit ein höheres Risiko für Kapitalanleger besteht, werden hier auch höhere Zinsen gefordert. Ein wesentlicher Unterschied zum Eigenkapital ist die Rückzahlungsverpflichtung. Hybridkapital muss nach Ende der meist langfristigen Laufzeit zurückgezahlt werden. Obwohl es sich um Fremdkapital handelt, haben die Geldgeber keinen Einfluss im operativen Geschäft.

Mezzanin-Kapital bietet einige Vorteile

Mezzanin-Kapital zeichnet sich durch höchste Flexibilität aus. So können Laufzeiten, Verzinsung und auch Vereinbarungen zu Gewinn und Verlust individuell geregelt werden. Kapitalnehmer bleiben unabhängig von Investoren und müssen trotz frischem Kapital keine Stimmrechte abgeben. Das Mezzanin-Kapital bedeutet zum einen mehr Unabhängigkeit von Kreditinstituten aber auf der anderen Seite können neue Kredite leichter bewilligt werden. Die höhere Eigenkapitalquote erweitert den Kreditspielraum und wirkt sich auf den Zinssatz von Kreditinstituten positiv aus.

Vorteile für ein Unternehmen

Mezzanin-Kapital ist eine Möglichkeit die Finanzierungsstruktur auszubauen. Die Bankenabhängigkeit wird verringert. Viele Unternehmer benötigen mehr Kapital, als sie von den Banken im Zuge eines Darlehens bewilligt bekommen. Eine Lösung, das fehlende Geld für das geplante Projekt aufzutreiben, sind hier bankenunabhängige Kapitalgeber. Damit steht mehr Geld zur Verfügung, ohne die Unternehmensbilanz mit einem klassischen Kredit zu belasten. Da das Mezzanin-Kapital zum Eigenkapital zählt, wird die Bonität des Unternehmens gestärkt. Für weitere Finanzierungen ergeben sich dadurch bessere Konditionen und Banken können eine höhere Kreditlinie gewähren. Das höher verzinstes Mezzanin- oder Nachrangdarlehen wird oft mit einem klassischen Kredit zu einem günstigen Zinssatz erweitert. Erhöht ein Unternehmer sein Eigenkapital mit einer Mezzaninfinanzierung beispielsweise um 500.000 Euro könnten zusätzliche Kredite in der Höhe einer Million gewährt werden.

Die Mezzaninfinanzierung wird unabhängig von Banken abgewickelt. Geldgeber sind private und institutionelle Investoren. Für große Unternehmen gehört die Finanzierungsart bereits zum Standard. Mezzanin-Kapital gewinnt aber für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Wachstumsstarke mittelständische Unternehmen können ihr wirtschaftliches Eigenkapital erhöhen, ohne neue Gesellschafter als Geldgeber aufnehmen zu müssen.

Wo macht Mezzaninfinanzierung Sinn?

Mezzaninfinanzierungen sind nicht nur im Segment der Immobilienfinanzierung beliebt. Mezzanin-Kapital wird sehr häufig für Projekte verwendet, bei denen Banken keinen oder nur zu schlechten Konditionen Kredit vergeben. Das kann beispielsweise bei Start-ups an fehlenden Zahlen liegen oder wenn das Kreditunternehmen von der Businessidee nicht überzeugt ist. Auch beim Aufbau neuer Filialen oder bei der Neueinführung von Produkten und Dienstleistungen liegen keine konkreten Umsatzzahlen vor, was einen Kreditantrag bei der Bank erschwert. Zu wenig Eigenkapital ist für Banken ebenfalls ein Grund für einen negativen Entscheid über einen Kreditantrag.

Mezzanin-Kapital interessant für kleine Anleger

Durch neue Crowdinvesting Plattformen können auch private Anleger mit kleineren Investitionssummen ihr Kapital einbringen. Sie profitieren von höheren Zinsen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Mezzanin-Kapital bei Insolvenzen nachrangig ist. Die angebotene höhere Verzinsung hängt im Regelfall nicht mit schlechter Bonität des Unternehmens zusammen, sondern mit der schlechteren Stellung bei einer Insolvenz.

Fazit

Mezzanin-Kapital ermöglicht Unternehmern ihr Wachstum zu finanzieren, ohne Stimmrechte abzugeben und den eigenen Handlungsspielraum zu beschneiden. Kapitalanleger profitieren von der Möglichkeit in qualitativ hochwertige Unternehmen zu investieren. Attraktiv ist die Anlage durch die hohe Verzinsung und den fest definierten Anlagezeitraum.

Nächster Beitrag

Die Bedeutung der SEO für Unternehmen

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Immer mehr Unternehmen erkennen die Bedeutung des Online Handels für ihre unternehmerische Tätigkeit. Damit verbunden ist aber auch die Notwendigkeit, dass das Unternehmen im Internet Präsenz zeigt. Ein Großteil der Kundenanfragen kommen heute über Suchanfragen bei den großen Suchmaschinen. Darunter fallt […]