Hamburger VorleseVergnügen – Programm und Tickets online

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Kurz vor den Hamburger Sommerferien, vom 8. bis 12. Juli 2024, bietet das Hamburger VorleseVergnügen Kindern und Jugendlichen wieder großartige Erlebnisse rund ums Buch. 34 Lesungen und Workshops versprechen ein buntes Programm: am Vormittag für Schulklassen an verschiedenen Orten in ganz Hamburg, nachmittags für die ganze Familie in der Flussschifferkirche am Hafen. Das Programm ist jetzt auf der Webseite des Festivals veröffentlicht, dort kann direkt gebucht werden. 

Am 8. Juli spricht Ksenija Bekeris, Senatorin für Schule und Berufsbildung, bei der offiziellen Eröffnung in der Flussschifferkirche, dem zentralen Leseort des Festivals. Anschließend präsentiert Bestsellerautorin Sabine Bohlmann Ein Mädchen namens Willow. Weiter geht es vier Tage lang mit bekannten Kinderbuchfiguren wie Grimm und Möhrchen, den Muskeltieren oder Pferd Juli. Viele Veranstaltungen finden an besonderen, zum Buch passenden Orten statt: So gastieren die Unterholz-Ninjas bei Planten un Blomen, Kater Chaos im Tierheim, Pfannkuchen Einer für alle in der Kochschule und Pepe und der Oktopus auf dem Energieberg. Außerdem werden erneut spannende Workshops zum Mitmachen angeboten, wie Songwriting in der Elphi, Comiczeichnen oder das Schreiben eines Rate-Krimis. 

Initiiert und organisiert wird das Hamburger VorleseVergnügen vom Autorenteam Hamburger  Lesezeichen (Cornelia Franz, Katja Reider, Kai Pannen und Andreas Schlüter). Fester Partner des Festivals sind von Anfang an die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., die zudem ihre Nachbarschaftstreffs für spannende Begegnungen mit Autorinnen und Autoren öffnen.

Programm und Tickets ab sofort online: www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de

Ksenija Bekeris, Senatorin für Schule und Berufsbildung der Stadt Hamburg: »Um in den Genuss von Geschichten unterschiedlichster Autorinnen und Autoren zu kommen, müssen wir auch beim diesjährigen Hamburger VorleseVergnügen nichts weiter tun, als zuzuhören. Denn: Das Zuhören kann die Lust am Lesen wecken. Die zahlreichen Lesungen bieten jungen Zuhörerinnen und Zuhörern eindrückliche Erlebnisse, und ich wünsche allen Hamburgerinnen und Hamburgern viel Freude in der Welt der Geschichten, viel Vergnügen beim Hamburger Bücher-Sommer.«

Matthias Saß, Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.: »Lesen hat viele Vorteile für Kinder. Es fördert die sprachliche Entwicklung und erweitert den Wortschatz. Kinder, die regelmäßig lesen, entwickeln bessere Konzentrations- und Verständnisfähigkeiten. Auch die emotionale Intelligenz wird gestärkt, da Kinder durch Geschichten Empathie und Mitgefühl entwickeln. Genug Gründe also für unseren Verein, diese schöne Initiative bereits zum neunten Mal zu fördern.«