Das Stadtmusical „Planet Billstedt“ am 14. und 15. August 2021

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Hamburg, 10. August 2021: Heute hat das Team des neuen Stadtmusicals „Planet Billstedt“ die Details der Inszenierung vorgestellt. Das Thema könnte nicht aktueller sein.
Kinder, Jugendliche und Bewohner aus den Stadtteilen Billstedt, Horn und Billbrook haben zusammen mit Künstler*innen und Expert*innen aus den Bereichen Umwelt, Stadtplanung, Kunst und Kultur in den vergangenen Wochen und Monaten Antworten auf die zentrale Frage unserer Zeit gesucht: „Wie wollen wir leben?“ Die Ergebnisse präsentieren rund 400 Darsteller*innen und Akteure, unterstützt von rund 30 Profis aus der Theaterszene, am 14. und 15. August. Auf einer musikalischen und tänzerischen Reise in die Zukunft werden die „Mitreisenden“ das Stadtmusical „Planet Billstedt“ in vier Akten und an vier Open-Air-Aufführungsorten erleben. Von Ort zu Ort geht es im Doppeldeckerbus oder per Fahrrad zu den Spielorten. Täglich gibt es drei Vorstellungstouren. Eine stadtteilübergreifende Kulturaktion, die es so im Hamburger Osten noch nicht gegeben hat.

Foto: Stiftung Kultur Palast Hamburg

Die Idee zu dem Musical entstand zu Beginn des Lockdowns. Das Stadtteilfestival BilleVue, welches traditionell rund 100.000 Besucher anzieht, konnte coronabedingt nicht stattfinden. Daher entschieden sich die Organisatoren – die Stiftung Kultur Palast Hamburg, die BilleVue GbR und Billstedt United – die Veranstaltung ganz neu zu denken. Das Ergebnis: ein großes, pandemiegerechtes Stadtmusical im Freien, an vier verschiedenen Standorten. Check-in und Start „in das Musical“ sind am Billstedter Kultur Palast. Hier wird dann auch der Abschluss, der vierte Teil des Stückes, gespielt. Den zweiten Teil des Musicals erleben die Zuschauer und Zuschauerinnen im Stadtteilhaus Horner Freiheit, von dem die Reise weiter über den Schulkinderclub Billbrookdeich und die Stadtteilschule Öjendorf zurück zum Kultur Palast geht. Auch während der Standortwechsel via Bus oder Fahrrad läuft die Inszenierung weiter.

Das Musical wird von mehreren Regiestellen koordiniert: Die Musikproduktion verantwortet Marc Wichmann. Für Text, Gesang sowie die Rap-Passagen sind André Schnabel und Nala Tessloff zuständig, und die Tanz-Szenen koordiniert Ben Wichert an allen Standorten. Unterstützt wird das große Ensemble von Kostüm- und Bühnenbildnern sowie Nachhaltigkeitsexperten. Profis, Amateure und zahlreiche Kulturgruppen haben gemeinsam die Inhalte erarbeitet und treten in dieser Inszenierung auf.

„Im Musical widmen wir uns den grundsätzlichen Zukunftsfragen zwischen Nachhaltigkeit und ‚Wie wollen wir leben?‘ Das haben wir musikalisch, tänzerisch und in allen eigenproduzierten Texten erarbeitet. Die Ergebnisse sind sehr spannend: Themen wie Klima, Diversität, Heimat, Mobilität und Bildung stehen im Mittelpunkt,“ erläutert Dörte Inselmann, Intendantin und Vorstand Stiftung Kultur Palast, den Entstehungsprozess. Wir haben nach Antworten gesucht, wie wir bereits mit kleinen Veränderungen klimarelevant gegensteuern können und erarbeitet, wie die Teilnehmenden sich ein gemeinsames Leben in der Zukunft vorstellen. Es sind wichtige Themen, für die wir ein Bewusstsein im Stadtteil und bei den Anwohnern schaffen wollen“, so die engagierte Kulturschaffende weiter. Dirk Schattner, Regisseur und Autor des Musicals Planet Billstedt, berichtet: „Das spannende an unserem Weltraummusical ist, dass wir mit den Standorten gemeinsam das Stück entwickelt haben. Das begünstigt die besondere Form des Musicals mit Tanz, Musik, Songs, Schauspiel, aber auch die Thematik. Dieser Planet, unsere Welt, ist etwas sehr Wertvolles, etwas, das unersetzlich ist. Hinter allem steckt die Idee: Wie können wir unsere Schöpfung bewahren?“ Umfangreiche Pflanz-und Klima-Projekte mit dem Titel „Grünes Billstedt“ haben in den vergangenen Wochen zu mehr Grün im Stadtteil und einem vermehrten Umweltbewusstsein geführt. So wurden an allen vier Spiel-Standorten, in Schulen und an anderen Orten Hochbeete und Gemeinschaftsgärten angelegt. Dieses Projekt wird federführend von Nils Schmidt, dem Nachhaltigkeitsexperten der Stiftung Kultur Palast, betreut.

Wer beim Musical „Planet Billstedt“ mit an Bord gehen oder mit dem Rad dabei sein möchte, kann Karten unter www.kulturpalast.live oder telefonisch unter der Rufnummer 040/822 45 68-0 vorbestellen. Die Tickets sind kostenfrei. Um organisatorisch und pandemiegerecht die Teilnehmer zu erfassen, fällt bei der Buchung ein Pfand pro Karte in Höhe von 10,00 Euro bzw. 5,00 Euro für Kinder und Jugendliche an. Dieses wird beim Besuch des Musicals zurückerstattet oder darf gern auch gespendet werden. Die Tour dauert rund 3,5 Stunden.

Kartenreservierung
Die Stationen Planet Billstedt

Nächster Beitrag

Eine Fahrt mit dem Heißluftballon - immer wieder atemberaubend und spannend zugleich

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Die Vogelperspektive erleben zu können hat uns schon immer fasziniert und begeistert. Besonders dann, wenn man sie in aller Stille und nahezu schwebend genießen kann. Und genau dies sind die Vorzüge einer schönen Ballonfahrt und genau deshalb sind Ballonfahrten nach wie […]